SFA Sprachreisen ist Vermittler der angebotenen Sprachaufenthalte für Erwachsene im Sinne der allgemeinen Reisebedingungen, des Konsumentenschutzgesetzes und § 23 UstG in den jeweils letztgültigen Fassungen. SFA führt die entsprechenden Buchungen im Namen und im Auftrag der TeilnehmerInnen durch und haftet für die sorgfältige Auswahl der Leistungsträger. Diese bzw. die jeweiligen Veranstalter werden in der Rechnung bzw. Buchungsbestätigung ausgewiesen. Der Preis entspricht den Preisen der jeweiligen Sprachschule und wird ohne Aufpreis oder sogar mit Vergünstigung an die TeilnehmerInnen weitergegeben.

Bei der auf der Homepage ausgewiesenen Preisen handelt es sich um Richtpreise, wobei Aufpreise (z.B. für Einzelzimmer, Hochsaison) bzw. Vergünstigungen bei längeren Aufenthalten nicht berücksichtigt werden. Bitte fordern Sie daher immer ein konkretes Angebot an!

Die Buchung erfolgt schriftlich mit Unterschrift. Wir leiten diese sofort an den Veranstalter weiter. Nach Erhalt der Buchungsbestätigung senden wir diese an den/die TeilnehmerIn. Die Buchung wird mit Erhalt der Buchungsbestätigung verbindlich.

Wir übermitteln nach erfolgter Buchung die Rechnung/Buchungsbestätigung. Die Zahlung erfolgt per Überweisung.

Wir empfehlen die Produkte der Europäischen Reiseversicherung. Bitte beachten Sie, dass für Reisen in die USA eine Krankenversicherung verpflichtend ist.

Es gelten die Teilnahmebedingungen und daher die Rücktrittsgebühren der Sprachschule, bei der der Aufenthalt gebucht wurde. Ein Rücktritt muss SFA schriftlich bekannt gegeben werden. Bei Bedarf fordern Sie die Teilnahmebedingungen bitte bei uns an.

Sollte die An- und Abreise bzw. ein Teil der An- und Abreise über SFA Sprachreisen gebucht werden, so gelten die Bestimmungen und Rücktrittsregelung des jeweiligen Reiseunternehmens (z.B. der Fluglinie).

Umbuchungen und nachträgliche Änderungen sind je nach Teilnahmebedingungen des Veranstalters kostenpflichtig. Im Falle einer Änderung bemühen wir uns um eine kulante Lösung mit dem Veranstalter.

Die TeilnehmerInnen sind verpflichtet, eventuelle Mängel an Unterricht, Unterkunft und Verpflegung sowie Exkursionen u.ä. unverzüglich nach Feststellung derselben an der Sprachschule vor Ort zu melden und Abhilfe zu verlangen. Bei Nichteinhaltung dieser Verpflichtung bestehen keine Ersatzansprüche. Nicht in Anspruch genommene Leistungen, wie z.B. nicht besuchte Unterrichtseinheiten oder nicht konsumierte Nächte in der gebuchten Unterkunft, werden nicht erstattet.

Personen mit schweren behandlungspflichtigen Organleiden, psychischen Störungen oder Krankheiten des Nervensystems sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Ebenso Personen, die zum eigenverantwortlichen Handeln nicht fähig sind.

Jede Art von Krankheit, Allergie oder Behinderung muss bei Anmeldung schriftlich bekannt gegeben werden. Dies gilt auch für den Fall, dass sich der Flug negativ auf den Gesundheitszustand des/der Reisenden auswirkt. Sollten diesbezügliche Informationen erst nach Ankunft im Ausland mitgeteilt werden, kann dies u.U. zur Folge haben, dass der/die TeilnehmerIn kostenpflichtig nach Hause geschickt wird.