SFA Sprachreisen

Sprachferien
2018

Lädt… aktualisiere Ergebnisse…

10 Tipps für die Vorbereitung deiner Sprachreise

24. Juni 2016 | Sprachferien

Eine Sprachreise ist beliebt bei Jung und Alt und bietet viele Möglichkeiten, voll und ganz in eine andere Kultur einzutauchen. Vor einem Auslandsaufenthalt gibt es einiges vorzubereiten! Wir haben 10 Tipps für die richtige Vorbereitung deiner Sprachreise, die du auf alle Fälle beherzigen solltest.

Mit unseren Tipps wird deine Sprachreise zu einem wirklich tollen und einzigartigen Erlebnis.

Mit unseren Tipps wird deine Sprachreise zu einem wirklich tollen und einzigartigen Erlebnis.

TIPP 1: Gültigen Reisepass einpacken!

Für die Einreise in ein anderes Land benötigst du einen Reisepass oder Personalausweis, der mindestens 4 Wochen nach Reiseende gültig ist. Auf dem Passfoto solltest du gut wieder erkennbar sein. Die Vorbereitung einer Sprachreise beginnt also damit, die Gültigkeit deines Reisepasses oder Personalausweises zu checken.

TIPP 2: Gastgeschenke erhalten die Freundschaft!

Ob du ein Gastgeschenk auf deine Sprachreise mitnimmst, bleibt dir überlassen. Ein kleines Mitbringsel, wie z.B. eine typische Schokolade von zu Hause, eine CD oder ein Buch über deine Heimat ist eine nette Geste und bereitet der Gastfamilie immer Freude. Es soll jedoch nur eine Kleinigkeit sein – der Gedanke zählt und nicht der Preis!

TIPP 3: Auslandsgespräche sind teuer!

Telefonieren, SMS schreiben und surfen im Internet sind im Ausland zwar unkompliziert möglich, können jedoch aufgrund der Roaming-Gebühren zu erhöhten Kosten führen. Es ist deshalb ratsam, das Smartphone im Ausland so wenig wie möglich zu benützen bzw. die Internet-Funktion zu deaktivieren. Wer kein extra Roaming-Paket bei seinem Mobilfunkanbieter abschließen möchte, kann seine Familie und Freunde in der Heimat via WLAN kontaktieren. „Free-WiFi“ ist bereits an vielen öffentlichen Plätzen zu finden. Deine Familie kann dich während der Sprachreise natürlich auch am Festnetztelefon in deiner Unterkunft erreichen.

TIPP 4: Reiseapotheke für Notfälle besorgen!

Eine kleine Reiseapotheke mit den wichtigsten Medikamenten ist nie verkehrt (z.B. Kopf- und Halswehtabletten, Hustensaft, Medikamente gegen Übelkeit, Durchfall oder Fieber etc.). Im Akutfall hast du die Medikamente sofort parat und ersparst dir den Weg zum Arzt. Bei der Vorbereitung der Sprachreise solltest du also unbedingt einen Besuch bei einer Apotheke einplanen, dich beraten und dir weitere Tipps für das jeweilige Zielland geben lassen.

TIPP 5: Währung und Wechselkurs beachten!

Geht die Sprachreise in ein Land, das nicht den Euro als Währung verwendet, solltest du dich rechtzeitig über die Landeswährung informieren. Wir raten dazu, aktuelle Wechselkurse zu prüfen, damit es nicht zu Überraschungen kommt. Bei der Vorbereitung der Sprachreise ist zudem darauf zu achten, möglichst auch kleinere Geldscheine mitzunehmen, da für kleine Summen nicht immer gerne große Scheine akzeptiert werden.

TIPP 6: Taschengeld für Shopping zwischendurch!

Die Höhe des Taschengeldes hängt vom Alter und den Ansprüchen ab. Normalerweise wirst du mit einem Taschengeld von ca. 90 Euro bis 120 Euro pro Woche auskommen. Überlege bereits bei der Planung der Sprachreise, wie viel Geld du ungefähr für zusätzliche Ausflüge, Eintritte, Sehenswürdigkeiten etc. brauchen wirst. Wer mit Bankomat- oder Kreditkarte reist, hat auch die Möglichkeit, vor Ort Geld zu beheben. Um dich vor Verlust oder gar Diebstahl zu schützen, nimm keine großen Bargeldsummen auf Ausflüge oder in den Unterricht mit!

TIPP 7: Beim Packen an das Wetter denken!

Auf keinen Fall solltest du vergessen, dich bei der Vorbereitung der Sprachreise über das Wetter und die Temperaturen in dem jeweiligen Zielland zu informieren. Das Klima in England ist z.B. etwas gemäßigter als bei uns. Ab und zu kann es jedoch auch „very british“ werden, daher sollte eine warme Jacke ebenso nicht im Gepäck fehlen, wie T-Shirts und Badesachen.

TIPP 8: Andere Länder, andere Essgewohnheiten!

Jedes Land hat seine eigenen Essgewohnheiten, sei also über die fremdländische Küche nicht allzu sehr überrascht. Auch wenn die Zusammenstellung der Speisen im ersten Moment ungewöhnlich erscheint, sollte man auf eine Verkostung nicht verzichten. Erst dann kannst du mitreden und beurteilen, ob auch für deinen Geschmack etwas dabei ist. Bei der Vorbereitung der Sprachreise kann man sich auch bereits vorab über landestypische Spezialitäten informieren.

TIPP 9: Ohne Stromadapter für elektronische Geräte läuft nichts!

Wer elektronische Geräte mit auf die Sprachreise nimmt, sollte sich im Vorfeld Gedanken über Stromadapter machen. Wichtig ist es zu klären, wie die Steckdosen aussehen und welche Adapter dafür benötigt werden. Einen Adapter braucht man z.B. in England, Irland, Malta und den USA.

TIPP 10: Trau dich und sprich die Sprache!

Das „A“ und „O“ einer Sprachreise ist es, so oft wie möglich die Sprache anzuwenden, sei dies in der Schule, in der Freizeit, beim Shopping und so weiter. Wer aufgeschlossen auf die Menschen und das neue Umfeld zugeht, kann schnell neue und interessante Bekanntschaften machen, die oft ein Leben lang halten.

Diese 10 Tipps stellen die Basis für die Vorbereitung deiner Sprachreise dar und helfen dir, dich auf die Reise einzustimmen und bestmöglich davon zu profitieren. So wird deine Sprachreise zu einem wirklich tollen und einzigartigen Erlebnis bei dem du deine Sprachkenntnisse enorm erweitern kannst.

Lust auf eine Sprachreise bekommen? Hier geht’s zur Übersicht:
Sprachferien 2016
Erwachsene
Schulbesuch
Schulklassen

Top

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Felder mit * sind Pflichtfelder!

Vorname
Nachname

Mit Ihrer Anfrage stimmen Sie der Übermittlung von Informations- und Werbezusendungen zu. Diese Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.

Felder mit * sind Pflichtfelder!

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Kursort
Terminwunsch
Alter
Vorname
Nachname
Telefon/Handy

Mit Ihrer Anfrage stimmen Sie der Übermittlung von Informations- und Werbezusendungen zu. Diese Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.