Du und deine Eltern haben hohe Erwartungen und viele Fragen betreffend deines geplanten Schulbesuchs im Ausland? SFA Sprachreisen verfügt über eine mittlerweile fast 50-jährige Erfahrung im Bereich Sprachreisen. Wir bieten – gerade im Programm Schulbesuch im Ausland  – eine sehr individuelle und persönliche Beratung und Betreuung, nicht nur während deines Auslandsaufenthalts, sondern natürlich auch bereits davor!

 

Außerdem bleibt deine Anmeldung bei uns so lange unverbindlich, bis wir dir und deinen Eltern eine Schule anbieten bzw. vorstellen. Konkret heißt das, dass du die Website der Schule erhältst und eine Woche Zeit hast dir nochmals „gründlich“ zu überlegen, ob du deinen Schulbesuch tatsächlich starten möchtest.

Nein, denn ein nachgewiesener mindestens fünfmonatiger Schulbesuch im Ausland berechtigt dich gemäß §25 Abs. 9 SchUG zur Rückkehr in deine Klasse ohne Ablegung irgendwelcher Prüfungen. Für den Fall, dass dein Aufenthalt mit dem Sommersemester endet, bist du daher zum Aufstieg in die nächste Schulstufe berechtigt. Bei kürzeren Aufenthalten wirst du an deiner österreichischen Schule Feststellungsprüfungen machen müssen.

 

Für detailliertere Fragen steht dir und deine Eltern auch das Bundesministerium für Bildung und Frauen/Abteilung Schulrecht, 1014 Wien, Minoritenplatz 5, Telefon: 01 53120-0, www.bmbf.gv.at zur Verfügung.

Nein, um in das Programm aufgenommen zu werden, benötigst du keinen bestimmten Notendurchschnitt! Viel wichtiger ist, dass deine  Motivation stimmt, du flexibel und offen gegenüber neuen Kulturen und neuen Lebensumständen bist.

Ja, an allen Schulen finden regelmäßige Tests und Prüfungen statt, an denen du teilnimmst. Du wirst auch Noten erhalten, die du aber an deiner österreichischen Schule nicht vorweisen musst. Für deine österreichische Schule reicht eine Schulbesuchsbestätigung.

Die Auswahl der Schulen erfolgt entsprechend deiner Leistungen, Bedürfnisse und Interessen. So verschieden wie die Größen der Schulen sind auch die angebotenen Unterrichtsfächer. Bitte sei dir bewusst, dass es keine Garantie auf bestimmte – hier in Österreich unterrichtete – Fächer geben kann. Oft ist der Unterricht im Ausland ähnlich wie der an deiner österreichischen Schule, manchmal können sich aber sowohl Unterrichtsthemen als auch Vorgehensweisen im Unterricht sehr unterscheiden. Dein defintiiver Schulplatz ist von den entsprechenden Kapazitäten der jeweiligen Schulen abhängig. In jedem Fall erhältst du vor Abreise die Website „deiner“ Schule und kannst dir so schon im Vorfeld ein genaues Bild über den Unterrichtsablauf, die Unterrichtsfächer, etc. machen.

Manche Gastfamilien wohnen sehr nah zur Schule (manchmal sogar in Gehweite), meist wirst du jedoch mit dem Bus oder mit der Bahn fahren müssen.

Die richtige Gastfamilie trägt wesentlich zum Wohlfühlen im Ausland bei. Eine „typische“ Gastfamilie gibt es nicht! Jede Gastfamilie ist anders: Oft sind es Vater, Mutter und Kind(er), genauso oft nehmen aber auch Paare ohne Kinder, alleinerziehende Mütter mit Kind(ern) oder ältere/pensionierte Ehepaare, die bereits erwachsene Kinder haben, GastschülerInnen bei sich auf. Du wohnst in deinem eigenen Zimmer, das Badezimmer teilst du in der Regel mit den Familienmitgliedern. Du wirst in deiner Gastfamilie als „Familienmitglied auf Zeit“ integriert und bekommst so einen intensiven Einblick in deren Alltag. Die Auswahl der „richtigen“ Gastfamilie erfolgt entsprechend deinem Profil. Alle unsere Gastfamilien haben aber eines gemeinsam: Sie freuen sich auf dich ..… und sind auf die gemeinsame Zeit genauso gespannt wie du!

Nein. Unsere Erfahrung zeigt, dass du die Gastfamilie kennen lernen musst, bevor du dir ein voreiliges (und oft falsches) Urteil über Menschen bildest, die du noch nicht persönlich kennengelernt hast.

Erfahrungen belegen, dass man zumindest eine gewisse Zeit gemeinsam leben muss, um zu erkennen, ob man sich tatsächlich wohl fühlt oder nicht. Gib dir und deiner Familie Zeit einander kennen zu lernen. Du hast die große Chance, einige Zeit in einem anderen Heim zu verbringen und dort als Familienmitglied zu leben. Deine Gasteltern wissen, dass du in vielen Dingen anders denkst und auch andere Gewohnheiten hast. Dies wird respektiert, aber sie erwartet auch von dir, dass du dich nach den Familienregeln in ihrem Heim richtest.

 

Von dem Tag an, an dem du bei der neuen Familie einziehst, wird sich dein Leben sehr verändern. Halte dich an ihre Regeln, damit die Familie zu dir Vertrauen bekommt.

 

Solltest du dich dennoch nicht wohl fühlen, die Chemie zwischen dir und deiner Gastfamilie nicht stimmen bzw. konkrete Gründe für einen Wechsel vorliegen, besteht natürlich die Möglichkeit eines Gastfamilienwechsels. Melde dich dann bei deinem/r Programmverantwortlichen/TutorIn. Diese/r wird für dich eine andere Familie finden.

Es  braucht eine gewisse Zeit, bis du dich an das „neue“ Leben gewöhnt hast – das ist ganz normal! Auch wenn du dich anfangs manchmal vielleicht etwas traurig oder einsam fühlst – lasse den Kopf nicht hängen – sei  positiv! In deiner neuen Umgebung ist es nicht besser oder schlechter als zu Hause – sondern einfach anders. Habe keine Vorurteile!

 

Die erste Zeit im Ausland ist anstrengend für dich und deine Umgebung. Du musst vieles lernen, neue Freunde finden, neues Essen probieren, dich mit neuen Sitten und Gewohnheiten vertraut machen. Sei offen für das Neue und frage, wenn du etwas nicht verstehst. Profitiere von den Möglichkeiten, die sich dir eröffnen und rege dich nicht auf über Dinge, die es nicht gibt oder die du nicht ändern kannst. Es kommt ganz auf deine Einstellung an, wie schnell du dich einlebst. Nimm teil am Familienleben und lass auch deine Gastfamilie an deinem Leben teilhaben.

 

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass im Falle einer vorzeitigen Heimreise kein Geld zurück erstattet werden kann, weder von SFA Sprachreisen, noch von den Gasteltern.

Die Überschreitung bestimmter Regeln wie z.B. unerlaubtes Fahren eines Autos, das Konsumieren von Drogen oder alkoholischen Getränken endet mit der sofortigen Rückkehr nach Österreich. Alkohol und Drogen sind während deines gesamten Aufenthaltes absolut tabu! Auch das Rauchen sollte unterlassen werden. Mach bitte während deines Auslandsaufenthaltes keine Piercings und lass dich auch nicht tätowieren.

 

Informiere die Familie, wohin du gehst, mit wem und wann du nach Hause kommst. Es wird geschätzt, wenn du deine SchulkollegInnen deiner Familie vorstellst. Dies mag dir möglicherweise übertrieben vorkommen, denn zu Hause darfst du vieles selber entscheiden und du brauchst vielleicht auch nicht immer zu sagen, wo du dich befindest. Bitte halte dich trotzdem an die Regeln!

Für einen gelungenen Aufenthalt ist vor allem eine gewissenhafte Betreuung vor Ort Voraussetzung. Daher ist immer ein/e BetreuerIn unserer Partnerorgansiation für dich persönlich zuständig. Diese/r wird dich anfangs sowohl bei der Gastfamilie als auch an der Schule besuchen und dir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zögere nicht dies/n zu kontaktieren, falls du Fragen hast und Hilfe benötigst. Natürlich steht dir und deinen Eltern auch das SFA Sprachreisen Team vom Zeiptunkt der Anmeldung bis nach Rückkehr als Ansprechpartner zur Verfügung.

Bitte teilen uns mit, falls du VegetarierIn bist, Allergien (Hunde, Katzen, etc.) oder diverse Nahrungsmittelunverträglichkeiten hast, Medikamente einnehmen oder eine spezielle Diät einhalten musst. Wir leiten diese Informationen an die Veranstalter weiter, damit diese bei der Gastfamilienauswahl berücksichtigt werden.

Wir helfen dir gerne die An- und Abresie zu organisieren. Am Ankunftsflughafen wirst du abgeholt und zu deiner Gastfamilie gebracht bzw. bei Rückreise von der Gastfamilie zum Flughafen.

 

Alle TeilnehmerInnen, die noch nicht 18 Jahre alt sind, erhalten von uns eine Bestätigung einer Reiseerlaubnis für Minderjährige, diese nimmst du auf die Reise mit.

Natürlich können dich deine Eltern und/oder andere Familienmitglieder während deines Aufenthaltes (bevorzugt während der Ferien) besuchen. Diese Besuche müssen unserem Büro jedoch rechtzeitig angekündigt werden.

Nein, alleine zu reisen ist aus Sicherheitsgründen bzw. aus Gründen der Verantwortlichkeit nicht möglich.

Die Rückreise ist immer für Samstag oder Sonntag nach dem jeweiligen Schulschluss anberaumt.

Wir schlagen vor mindestens € 150,- bis € 200,- pro Monat einzurechnen. Empfehlenswert sind Bankomatkarten (mit dem Vermerk „Maestro“), Kreditkarten (z.B. limitierte Kreditkarten für Jugendliche) oder zumindest einen Teil an Bargeld mitzunehmen.

Nimm deine E-Card mit!

 

England: Die öffentliche Gesundheitsversorgung wird in Großbritannien über die National Health Services (NHS) gewährleistet. Die NHS-Dienste umfassen u.a. Krankenhäuser, Allgemeinärzte, Fachärzte, Zahnärzte, Augenärzte und Ambulanzdienste. Jedoch sind nicht alle Dienstleistungen des NHS kostenlos. Eine  Gebühr für Arzneimittel, Augentests, Brillen und Zahnbehandlungen kann anfallen und wird vor Ort aus der Kaution bezahlt.

 

Irland: Eine Inanspruchnahme einer medizinischen Leistung ist für Personen, die sich in Irland aufhalten, bei Vorlage der E-Card,  kostenlos. Die Ausnahme der Regelung bilden Medikamente und Zahnarztkosten.

 

Frankreich:  Personen, die sich  in Frankreich aufhalten, werden bei Vorlage der E-Card behandelt.

 

Spanien: Personen, die  sich in Spanien aufhalten, werden bei Vorlage der E-Card behandelt.

Reiseversicherung

Solltest du bzw. deine Eltern diese oder weitere Versicherungen für Storno, Heimtransportkosten aus dem Ausland bei medizinischer Notwendigkeit, Diebstahl und Beraubung, Sachbeschädigung, Reisehaftpflicht, etc. wünschen, empfehlen wir den Abschluss einer Reiseversicherung. Wir übersenden gerne entsprechende Unterlagen.

Stornoversicherung

Die Europäische Reiseversicherung bietet die Möglichkeit, sich im Falle eines Rücktritts aus Krankheits- und/oder Unfallgründen zu versichern. Solltest du die Reise infolge Krankheit oder Unfall nicht antreten können, oder muss die Reise infolge Krankheit und/oder Unfall eines Elternteiles oder von Geschwistern annulliert werden, erstattet die Europäische Reiseversicherung den bis zum Zeitpunkt des Vertragsrücktritts fälligen Programmpreis bis zur Höhe der bereits geleisteten Zahlung zurück. Bedingung für die Rückzahlung ist in jedem Fall ein ärztliches Attest. Wenn du bzw. deine Eltern diese Versicherung abschließen wollen, so senden wir die Unterlagen gerne zu.

Ob du im September oder im Jänner ins Programm einsteigst, bleibt ganz dir überlassen. Bei einem Einstieg im September hat du die Möglichkeit den in Österreich versäumten Lehrstoff parallel mitzulernen; beginnst du im Jänner, hast du zudem noch die Möglichkeit während des Sommers nachzulernen.

Der Anspruch auf Familienbeihilfe bleibt während des Auslandsaufenthalts aufrecht.

Du bzw. deine Eltern erhalten einen Vermittlungsvertrag, mit dem die Aufnahme in das Programm Schulbesuch im Ausland garantiert wird. Nach Unterzeichnung des Vertrages senden wir deinen Eltern die Buchungsbestätigung/Rechnung mit den Kontaktdaten des Veranstalters. Anschließend bekommst du ein Gastfamilienprofil und kannst bereits mit deiner Gastfamilie Kontakt aufnehmen.

Wenn du dich generell über dieses Programm informieren möchtest, ruf uns an, schick uns ein E-Mail oder verwende das Anfrageformular. Wir beraten dich gerne!