SFA ist Vermittler der mit den/der TeilnehmerIn vorab vereinbarten Leistungspaketes des Veranstalters im Ausland. SFA führt die entsprechenden Buchungen im Namen und im Auftrag der TeilnehmerInnen durch und haftet für die sorgfältige Auswahl der Leistungsträger. Diese bzw. die jeweiligen Veranstalter und deren Kontaktdaten werden in der Rechnung bzw. Buchungsbestätigung ausgewiesen. Der Rechnungspreis wird auf Basis der zum Zeitpunkt der Rechnungserstellung geltenden Umrechnungskurse für den Aufenthalt berechnet.

SFA übernimmt keine Haftung bei etwaigen Schadensfällen, Verlusten, Verspätungen u.ä. Sollte der Aufenthalt wegen höherer Gewalt (Naturereignisse, Streiks, usw.) nicht programmgemäß verlaufen, bestehen keine Ersatzansprüche gegenüber SFA. Die Kosten eines dadurch verursachten längeren Aufenthalts am Kursort oder zusätzliche Reisekosten gehen zu Lasten der TeilnehmerInnen.

Die TeilnehmerInnen sind mit der Veröffentlichung von Fotos und Videos, auf denen sie zu sehen sind, einverstanden, soweit diese zum Zwecke der Öffentlichkeits- und Marketingarbeit in Printmedien, Homepage, Facebook, YouTube und zukünftige Medien von SFA Verwendung finden. Dies kann jederzeit schriftlich widerrufen werden.

Die jeweiligen Veranstalter behalten sich das Recht vor, TeilnehmerInnen wegen eines Vergehens gegen Verhaltensregeln abzumahnen und bei fortgesetzter Widersetzlichkeit, mutwilliger Sachbeschädigung, bei Alkohol- und Drogenkonsum, bei Straftaten u.ä. vom Kurs auszuschließen bzw. nach Hause zu schicken (auch minderjährige TeilnehmerInnen). Diese werden in diesem Fall bis zum Abreisebahnhof bzw. Flughafen des Kurslandes begleitet. Die weitere Rückreise erfolgt unbetreut. Die Erziehungsberechtigten gewährleisten die jederzeitige Abholung dieser TeilnehmerInnen am Zielort. Alle damit verbundenen Kosten (z.B. Telefongebühren, Reisekosten, Begleitperson, etc.) gehen zu Lasten der Erziehungsberechtigten. Es besteht kein Anspruch auf Rückvergütung der anteilsmäßigen Kurs- oder Unterbringungskosten.

Alle Schäden, die TeilnehmerInnen während der Reise oder während des Aufenthalts verursachen, gehen zu Lasten dieser.

Für minderjährige TeilnehmerInnen haften deren Erziehungsberechtigte.

Die Bedingungen dieser Hinweise zu Teilnahme und Rücktritt für alle auf dieser Homepage angebotenen Reisen werden ergänzt durch die Allgemeinen Reisebedingungen ARB 1992 des Fachverbandes österreichischer Reisebüros in der letztgültigen Fassung sowie der Bedingungen der jeweiligen Veranstalter. Für Individualreisen gelten die Teilnahmebedingungen der jeweiligen Sprachschule.

Als Gerichtsstand wird Salzburg vereinbart.

Die Buchung erfolgt schriftlich mittels Buchungsformular. Wir leiten dieses sofort an den Veranstalter weiter. Nach Erhalt der Buchungsbestätigung senden wir diese an den/die TeilnehmerIn. Die Buchung wird mit Erhalt der Buchungsbestätigung verbindlich. Die Zahlungen sind wie angeführt zu leisten und im Falle eines Rücktritts gelten die entsprechenden Regelungen.

Die TeilnehmerInnen haben die Gültigkeit ihrer Reisedokumente selbst zu prüfen. Für die Einreise nach Großbritannien, Irland, Malta, Italien, Spanien und Frankreich wird ein gültiger Reisepass oder Personalausweis verlangt.

Nicht-EU-BürgerInnen müssen sich bitte bei ihrer Botschaft bezüglich der Visumspflicht erkundigen. Das Visum ist selbst zu organisieren. SFA unterstützt die TeilnehmerInnen dabei gerne. Ein nicht erteiltes Visum berechtigt nicht zur kostenfreien Stornierung.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reise-/Stornoversicherung z.B. bei der Europäischen Reiseversicherung.

Umbuchungen und nachträgliche Reiseänderungen sind bis 30 Tage vor Abreise möglich; Umbuchungsgebühr € 50,–. Spätere Umbuchungen werden wie ein Rücktritt mit anschließender Neuanmeldung behandelt.

Nach Möglichkeit erfüllen wir nach Rücksprache mit dem jeweiligen Veranstalter gerne Sonderwünsche wie z.B. vorzeitige oder spätere Hin- und Rückreise. Zusätzlich zu den etwaigen Mehrkosten für Transfers wird in solchen Fällen eine Gebühr von € 50,- verrechnet.

Die Veranstalter werden sich bemühen die in der Anmeldung angegebenen Unterbringungswünsche zu erfüllen; eine Nichterfüllung berechtigt nicht zum kostenfreien Rücktritt.

Alle angeführten Preise sind auf Grund der Veranstaltertarife für den Aufenthalt und der aktuellen Devisenkurse erstellt. Daher kann es zu Abweichungen gegenüber den in der Broschüre und auf der Homepage angeführten Preisen kommen. Sollten sich die o.a. Positionen zwischen Rechnungsdatum und 4 Wochen vor Abreise verändern, sind Preisänderungen möglich. Ebenso bei Irrtum und Druckfehlern.

Ein Reisrücktritt vor Abreise muss einem der SFA-Büros in Wien oder Salzburg schriftlich mitgeteilt werden. Der Rücktritt ist bis 3 Tage nach Erhalt der Buchungsbestätigung kostenlos, dies gilt für Buchungen bis 31.05.2020. Bei Buchungen ab dem 01.06.2020 gibt es keinen kostenlosen Rücktritt. Die Entschädigungsgebühren betragen bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 10%, ab dem 59. Tag bis zum 30. Tag 20%, ab dem 29. bis zum 20. Tag 25%, ab dem 19. bis zum 10. Tag 50%, ab dem 9. bis zum 4. Tag 65%, ab dem 3. Tag (72 Stunden) vor Reiseantritt bis zum Kalendertag vor der Abreise 85% der Gesamtkosten. Bei Nichtantritt der Reise ohne vorherige schriftliche Bekanntgabe des Rücktrittes (No-show) und bei Stornierung am Tag der Abreise werden die Gesamtkosten verrechnet. Bereits einbezahlte Beträge werden abzüglich der Entschädigungsgebühr rückerstattet.

Der jeweilige Veranstalter behält sich das Recht vor, jederzeit notwendige Änderungen im Programm vorzunehmen oder bereits zugesagte Reisen bis 4 Wochen vor Kursbeginn aus organisatorischen Gründen, insbesondere bei Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen, abzusagen. In diesem Falle wird ein Ersatzkurs angeboten oder es werden sämtliche Beträge rückerstattet.

Für weitere durch Annullierung und Widerruf einer Zusage entstehende Kosten haften weder Veranstalter noch SFA.

Die TeilnehmerInnen bzw. die Erziehungsberechtigten sind verpflichtet, eventuelle Mängel an Unterkunft und Verpflegung, Unterricht und Exkursionen u.ä. unverzüglich nach Feststellung derselben dem Veranstalter oder einem unserer Büros zu melden und Abhilfe zu verlangen und von diesen schriftlich bestätigen zu lassen. Bei Nichteinhaltung dieser Verpflichtung bestehen keine Ersatzansprüche. Nicht in Anspruch genommene Leistungen wie z.B. Ganz- oder Halbtagesausflüge werden nicht refundiert. Wird ein von uns vermittelter Aufenthalt auf Wunsch der TeilnehmerInnen bzw. deren Erziehungsberechtigten vorzeitig beendet, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen.

Personen mit schweren behandlungspflichtigen Organleiden, psychischen Störungen oder Krankheiten des Nervensystems sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Ebenso Personen, die zum eigenverantwortlichen Handeln nicht fähig sind. Jede Art von Krankheit, Allergie oder Beeinträchtigung muss bei Anmeldung schriftlich bekannt gegeben werden. Dies gilt auch für den Fall, dass sich der Flug negativ auf den Gesundheitszustand des/der Reisenden auswirkt. Sollten diesbezügliche Informationen erst nach Ankunft im Ausland mitgeteilt werden, kann dies u.U. zur Folge haben, dass der/die TeilnehmerIn kostenpflichtig nach Hause geschickt wird.